experten-test.de  ⇒   ⇒   ⇒ Gemüsedünger

Gemüsedünger Test, Testberichte und Angebote (11)

Die richtigen Gemüsedünger finden

Die Hobbygärtner wissen es: die Auswahl des richtigen Düngers ist alles andere als leicht. Denn auf dem Markt werden so viele verschiedene Dünger angeboten, dass der Kauf des Düngers ziemlich mühsam werden kann. Erfahrene Gärtner haben in diesem Bereich bereits Erfahrung und greifen meist zu dem Produkt, dass sich für diese als das beste herausgestellt hat. Doch hat man zu diesem Thema keine Erfahrung, helfen wichtige Informationen über Dünger, um sich leichter für ein Produkt zu entscheiden.

Vorteile des Düngers

Wird bedarfsgerecht gedüngt, können landschaftliche Erträge deutlich gesteigert werden. Außerdem werden durch den Einsatz von organischen Düngern Bodenlebewesen sowie Mikroorganismen gefüttert. Diese mineralisieren wiederum die organischen Materialien des Bodens und machen diese pflanzenverfügbar.
Bei Mangel an den wichtigen Nährstoffen verfärben sich die Blätter der jeweiligen Pflanze und der Wachstum wird negativ beeinflusst.
  • NEUDORFF Azet Tomatendünger, 1,75 kg,Gemüsedünger  Bild 1
    • Flüssigdünger Konzentrat
      Nein
    • wasserlöslich
      Ja
    • Inhalt in Gramm
      1,75 Gramm
    Der Azet Tomatendünger von Neudorff wird mit einem Inhalt von 1,75 Kilogramm geliefert. Dank seinen hohen Kaliumanteil wird die Fruchtreife gefördert und der Geschmack der Tomaten verbessert. Zudem fördert das Mittel die Humusbildung und hat eine natürliche Langzeitwirkung.
    Preis ab
    € 5.04

    Testurteil: GUT

  • Bayer Top Ernte Obst und Gemüse 1 kg,Gemüsedünger  Bild 1
    • Flüssigdünger Konzentrat
      Nein
    • wasserlöslich
      Ja
    • Inhalt in Gramm
      1 Gramm
    Fast jeder möchte frisches Obst und Gemüse aus dem heimischen Garten ernten. Selbst aufgezogene Obst- und Gemüsepflanzen sind immer noch die Besten. Um dieses Ziel zu erreichen, benötigt die Pflanze viel Energie und Pflege. Sichergestellt wird das, wenn der Gartenfreund der Pflanze die erforderliche Menge Wasser zufügt und den perfekten Standort wählt. Doch damit ist es nicht genug.
    Preis ab
    € 7.48

    Testurteil: GUT

  • Bayer Top Ernte Obst und Gemüse 750 ml,Gemüsedünger  Bild 1
    • Inhalt in Liter
      0,75 Liter
    • Flüssigdünger Konzentrat
      Ja
    • wasserlöslich
      Ja
    Wer Obst und Gemüse im eigenen Garten zieht, möchte eine reiche Ernte mit leckeren Früchten. Um den Ertrag zu steigern und die Pflanzen mit ausreichend Nährstoffen zu versorgen, empfiehlt sich der Gemüsedünger von Bayer Top Ernte Obst und Gemüse. Alle 2 Wochen werden 10 ml Konzentrat in 1 Liter Gießwasser gegeben und die Pflanzen damit gegossen.
    Preis ab
    € 7.48

    Testurteil: GUT

  • Compo Bio Tomaten u Gemüsedüngerstäbchen, 20 Stäbchen Bild 1
    • Flüssigdünger Konzentrat
      Nein
    • wasserlöslich
      Ja
    • Inhalt in Gramm
      141 Gramm
    In jedem Stäbchen des Bio Tomaten- und Gemüsedüngers von Compo befinden sich alle wichtigen Nährstoffe und ein Prozent Magnesium. Die Düngestäbchen enthalten den natürlichen Nährstofflieferanten Guano, der von Seevögeln ausgeschieden wird, die sich von Fischen ernähren. Der chloridarme Dünger besitzt daher einen hohen Anteil an Mineralien. Die gepresste Form stellt sicher, dass sich der Dünger einfach ausbringen lässt und bereits in handlichen Stücken vorgefertigt ist.
    Preis ab
    € 2.82

    Testurteil: SEHR GUT

  • Compo 2224812004 Bio Obst und Gemüsedünger, 1 L Bild 1
    • Inhalt in Liter
      1 Liter
    • Flüssigdünger Konzentrat
      Ja
    • wasserlöslich
      Ja
    Der Bio Obst und Gemüsedünger von Compo wird aus natürlichen Inhaltsstoffen gefertigt, die sich für den ökologischen Landbau eignen. Er besteht aus einer organisch-mineralischen Nährstoffformel, die bei Obst- und Gemüsepflanzen zu einem gesunden Wuchs führt. Der Dünger hat einen NK-Wert von 3,5-6 und gibt Stickstoff und Kalium pflanzenschonend an die Gemüsepflanzen ab.
    Preis ab
    € 6.70

    Testurteil: GUT

  • Compo 2224712004 Bio Tomatendünger, 1 L,Gemüsedünger  Bild 1
    • Inhalt in Liter
      1 Liter
    • Flüssigdünger Konzentrat
      Ja
    • wasserlöslich
      Ja
    Der Bio Tomatendünger von Compo unterliegt den strengen Qualitätskontrollen der unabhängigen Forschungsanstalt in Geisenheim. Die Nährstoff-Formel ist pflanzenbaulich getestet und eignet sich für den ökologischen Landbau. Sie verbessert schon nach kurzer Einwirkzeit den Wuchs der Tomaten. Der Anwendungszeitraum liegt zwischen März und Oktober. Der Dünger kann auch kurz vor der Ernte angewendet werden.
    Preis ab
    € 6.70

    Testurteil: OK

  • Cuxin organischer Gemüsedünger für Tomaten, 1,5 kg Bild 1
    • Flüssigdünger Konzentrat
      Nein
    • Inhalt in Gramm
      1,5 Gramm
    • Zusammensetzung
      Kalium
    Der organische Gemüsedünger für Tomaten con Cuxin wird in einer Verpackung mit einem Inhalt von 1,5 Kilogramm geliefert. Dieser Dünger sorgt für schmackhafte und gesunde Tomaten. Das Granulat ist reich an Kalium und sorgt für feste und saftige Früchte.
    Preis ab
    € 8.99

    Testurteil: SEHR GUT

  • Cuxin Gemüsedünger flüssig für Tomaten, Gemüse, 800 ml Bild 1
    • Inhalt in Liter
      0,8 Liter
    • Flüssigdünger Konzentrat
      Ja
    • wasserlöslich
      Ja
    Gerade in den frühjahrs und Sommermonaten setzten viele Hobby Gärtner auf den Eigen Anbau von Gemüse. Dies schmeckt nicht nur viel besser als Gekauftes man weiß auch genau, wo dieses herkommt. Jedoch ist es mit viel Arbeit verbunden. Es ist auch sehr wichtig das die jeweiligen Gemüsepflanzen genug Nährstoffe haben, um optimal wachsen zu können. Diese Nährstoffe lassen sich durch einen speziellen Gemüsedünger der Erde hinzufügen.
    Preis ab
    € 9.94

    Testurteil: OK

  • Cuxin organischer Gemüsedünger für Tomaten, 750 g Bild 1
    • Flüssigdünger Konzentrat
      Nein
    • wasserlöslich
      Ja
    • Inhalt in Gramm
      750 Gramm
    Der organische Gemüsedünger von Cuxin ist nicht nur für Tomaten, sondern auch für andere Gemüsesorte, die sowohl im Treibhaus als auch im Freiland wachsen, geeignet. Der Dünger ist reich an Kalium, was für feste und dennoch saftige Früchte sorgt. Sehr vorteilhaft ist die wasserdichte wiederverschließbare Verpackung, sodass der Dünger gut aufbewahrt werden kann.
    Preis ab
    € 10.25

    Testurteil: GUT

  • 5KG Compo Blaukorn Blaudünger NovaTec Gemüsedünger Bild 1
    • Flüssigdünger Konzentrat
      Nein
    • wasserlöslich
      Ja
    • Inhalt in Gramm
      5000 Gramm
    Der Blaudünger NovaTec von Compo ist ein Blaukorn Universaldünger. Er ist hochwertig und chloridarm und ist für alle Gartenkulturen, auch Obst und Gemüse, zur Grund- sowie Nachdüngung geeignet. In dem Dünger sind alle Haupt- und Spurennährstoffe aber auch Magnesium enthalten. Magnesium sorgt für eine gute Blattgrünbildung. Die Inhaltsstoffe des Blaudüngers fördern einen natürlichen sowie starken Wuchs und garantieren höhere Ernteerträge.
    Preis ab
    € 16.95

    Testurteil: OK

  • Beckmann Tomatendünger 1,0 kg,Gemüsedünger  Bild 1
    • Flüssigdünger Konzentrat
      Nein
    • wasserlöslich
      Ja
    • Inhalt in Gramm
      1 Gramm
    Der Tomatendünger von Beckmann wird in einem grünem Plastikeimer mit einem INhalt von einem Kilogramm geliefert. Der Dünger kann auch für andere Gemüsearten, wie beispielsweise Gurken oder Zucchini zum Einsatz kommen, Das Gemüse wird sehr schmackhaft.

    Testurteil: SEHR GUT

1  

Ratgeber zu Gemüsedünger

Die richtigen Gemüsedünger finden

 

Arten des Düngers


Grundsätzlich wird zwischen den mineralischen Düngemitteln und dem organischen Dünger unterschieden. Mineralischer Dünger ist anorganisch, wobei die düngenden Elemente meist in Form von Salzen vorkommen. Es handelt sich bei dem mineralischen Dünger um wasserlösliche Nährstoffe, die von der Pflanze meist sofort aufgenommen werden. Doch mineralischer Dünger hat auch gewisse Nachteile. Diese liegen vor Allem in der Tatsache, dass die Stickstoffverbindung Nitrat im mineralischen Dünger im Boden schwer, bzw. kaum gespeichert werden kann. Daher wird dieser in tiefere Bodenschichten verlagert und gelangt in das Grundwasser, das hierdurch beeinträchtigt wird. Die Folge davon wäre mit der Zeit eine Veränderung des globalen Stickstoffkreislaufs und damit einhergehend die Überdüngung der Gewässer. Wildpflanzen, die auf einen nährstoffarmen Boden angewiesen sind, würden in ihrem Bestand dadurch zurückgehen. Andererseits würde die Einstellung der Nitratherstellung noch größere Hungersnöte hervorrufen.

Organische Dünger sind meist tierischer oder pflanzlicher Herkunft. Diese können jedoch auch synthetisiert werden (ohne Harnstoff beispielsweise). Ihre Wirkung entfalten diese Dünger langfristiger und werden nicht so schnell ausgewaschen wie die mineralischen Dünger. Da es sich bei diesem Dünger meist um Abfallstoffe handelt (Wirtschaftsdünger), führt dies zu geschlossenen Kreisläufen. Daher sollte organisches Dünger dem mineralischen immer vorgezogen werden.
 

Der richtige Dünger für das Gemüse


Fast jede Pflanzengruppe hat einen speziellen Dünger zur Verfügung. Da manche Pflanzen besondere Ansprüche haben, ist dies oft gerechtfertigt. Doch dank der großen Anzahl an den Düngern kann man schnell den Überblick verlieren.
Für das Gemüse ist immer organischer Dünger zu empfehlen. Dies liegt in erster Linie in der Tatsache, dass organischer Dünger im Hausgarten ökologischer ist. Dabei muss jedoch auch bedacht werden, dass Pflanzen nur im Wasser gelöste Substanzen, bzw. mineralische Salze, aufnehmen können. Im Vergleich dazu müssen organische Dünger, bzw. Kompost, Rinderung, Holzspäne oder Rizinusschrit erst vom Boden verwertet und aufgenommen werden. Dies bedeutet, dass die Nährstoffe über einen längeren Zeitraum freigesetzt werden können. Wird der organische Dünger jedoch rechtzeitig eingesetzt, ist die reiche Ernte im Gemüsegarten garantiert.
 

Kompost


Der Kompost ernährt die Pflanzen und ernährt die Bodenlebewesen. Der Kompost sollte jedoch bereits bei der Beetvorbereitung ausgebracht und oberflächlich eingearbeitet werden. Die Menge hängt von der Hauptkultur ab. So braucht das Gemüse mit hohem und mittleren Nährstoffbedarf, wie z.B. Tomaten, Porree, Sellerie und Kohl 3-4 l pro m2. Für Bohnen, Möhren, Erbsen und Rettiche reicht bereits die Hälfte davon aus.
 

Horndünger


Horndünger ist für Pflanzen geeignet, die im Sommer einen Nachschlag an Nährstoff brauchen. Dabei handelt es sich um Gemüsearten, die sehr lange auf dem Beet stehen oder die sehr viel Blattmasse bilden, wie z.B. Tomaten, Auberginen, Grünkohl und Rosenkohl. Im Sommer sollte den Hornspänen das Hornmehl vorgezogen werden, weil dieses sich leichter im Boden zersetzt.
 

Flüssigdünger und spezielle Dünger


Neben den genannten organischen Düngern gibt es auch spezielle Gemüsedünger sowie Flüssigdünger aus Pflanzenstoffen.
Jede paar Jahre sollte eine Bodenanalyse durchgemacht werden, damit man weiß, ob ein spezieller Bodendünger eingesetzt werden soll. Dieser enthält meist aromafreundliches Kalium und wenig Phosphat. Die Dosis steht meist auf der Packung.
Die Flüssigdünger aus Pflanzenstoffen gleichen einen raschen Nährstoffmangel aus und versorgen Topfgemüse wie z.B. Paprika und Tomaten mit Nährstoffen. Dieser Dünger wird ins Gießwasser gegeben. Dabei gilt, dass weniger mehr ist. Es sollte lieber geringere Menge Dünger zur Anwendung kommen und dafür öfter gedüngt werden.