experten-test.de  ⇒   ⇒   ⇒ Einparkhilfen

Einparkhilfen Test, Testberichte und Angebote (40)

Die richtigen Einparkhilfen finden

Waren Einparkhilfen vor 10 Jahren noch eher eine exotische Ausnahme in Fahrzeugen der Oberklasse, gehören sie mittlerweile in fast allen Neuwagen zur Standardausstattung. Gerade, da der Verkehr vor allem in den Städten immer dichter, das Fahrzeugaufkommen immer reichlicher und Platz zum Parken immer rarer wird, ist nicht selten Zentimeterarbeit gefragt, wenn es darum geht, das Fahrzeug auch sicher abzustellen - und zwar so, dass man nicht doppelt so viel Platz dafür benötigt, wie eigentlich notwendig wäre. Einparkhilfen helfen dabei besonders den eher unsicheren Fahrern beim ungeliebten Einparken und nehmen ihnen ihre Unsicherheit und die damit verbundene Nervosität, die im Straßenverkehr absolut fehl am Platze ist und nur zu noch mehr Stress und kleinen, aber mitunter kostspieligen Unfällen und Sachschäden führt.
  • dnt Drahtlose Nachrichtentechnik Rückfahr-Kamerasystem Einparkhilfe  Bild 1
    • Einbau im Kofferraum
      Nein
    • Kabellänge vom Beeper bis zur Steuerbox
      0 m
    • Steuerbox
      Nein
    Neben den toten Winkeln an der Seite eines Autos bereitet ein weiterer Bereich vielen Fahrern Kopfzerbrechen. Der Nahbereich hinter dem Auto ist in geringer Höhe nicht einsehbar. Das erschwert das rückwärtige Einparken, da kleinere Hindernisse und viele Motorhauben von dahinter stehenden Fahrzeugen nicht ausreichend eingesehen werden können. Mit einer Rückfahrkamera lässt sich dieser Bereich aber über ein Display beobachten und erleichtert so das Einparken.
    Preis ab
    € 108.73

    Testurteil: SEHR GUT

  • Einparkhilfe LED Parkhilfe Garage Carport Sensor Garagenball  Bild 1
    • Einbau im Kofferraum
      Nein
    • verstellbare Lautstärke Stufen
      Nein
    • Steuerbox
      Nein
    Die Einparkhilfe LED Parkhilfe ist für die Garage und für das Carport optimal geeignet. Dieser Ball, der mit einer Schnur an der Decke der Garage befestigt wird oder im Carport, leuchtet auf, wenn man ihn bei einparken berührt. So kann man schadendsfrei in die Garage fahren. Der Ball besteht aus Kunststoff und ist mit einer LED ausgestattet.
    Preis ab
    € 2.99

    Testurteil: SEHR GUT

  • Andoer optische und akkustische universal Einparkhilfen Auto  Bild 1
    • Einbau im Kofferraum
      Ja
    • Steuerbox
      Ja
    • Stromversorgung Volt
      10,5 16 Volt
    Aus einem Fahrzeug heraus sind die Abstände zum vorderen oder hinteren Auto in einer Parklücke häufig schwer zu erkennen und abzuschätzen. Um dennoch problemlos einparken zu können, kann entweder eine weitere Person den Fahrer einweisen, oder aber eine Einparkhilfe genutzt werden. Dazu bieten sich entweder Kameras für eine bessere Sicht oder aber ein System mit Abstandssensoren an.
    Preis ab
    € 6.79

    Testurteil: GUT

  • Lescars Stoppschild-Einparkhilfe mit LEDs Bild 1
    • Einbau im Kofferraum
      Nein
    • Stromversorgung über
      2x Knopfzelle AG13
    • Steuerbox
      Nein
    In Garagen einzuparken stellt Autofahrer vor eine ganz besondere Herausforderung. Die Sicht aus dem Fahrzeug heraus ist schon beim Einparken in Parklücken auf der Straße nicht ideal und muss gut abgeschätzt werden. In Garagen muss häufig noch viel dichter an die Wand herangefahren werden, damit das Auto gut in die Garage passt. Für diesen Zweck eignet sich eine spezielle Garagen-Einparkhilfe als Unterstützung optimal.
    Preis ab
    € 9.99

    Testurteil: SEHR GUT

  • TTT-Mall Einparkhilfe Parksensor Rückfahrhilfe mit 4 Parksensoren  Bild 1
    • Steuerbox
      Ja
    • Stromversorgung Volt
      12 Volt
    • Anzahl Sensoren
      4 Stück
    Der Vorgang des Einparkens stellt Autofahrer täglich vor neue Herausforderungen. Aufgrund der typischen Lenkung über die Vorderräder bietet sich ein rückwärtiges Einparken mit dem besseren Einschlagwinkel an. Dafür ist aber die Sicht auf die Parklücke für den Fahrer deutlich schlechter. Hinter dem Auto kann er im Nahbereich typischerweise gar nichts sehen. Dabei kann eine Einparkhilfe wertvolle Dienste leisten.
    Preis ab
    € 12.00

    Testurteil: GUT

  • Einparkhilfe mit Farb-Display und integriertem Pieper inkl. 4 Sensoren, electronics Bild 1
    • Lautstärke des Beepers
      78 dB
    • Steuerbox
      Ja
    • Anzahl Sensoren
      4 Stück
    Um Autofahrern das Einparken zu erleichtern, können Einparkhilfen eingesetzt werden. Sie helfen dabei, den Abstand zum nächsten Hindernis zu ermitteln. Insbesondere beim rückwärtigen Einparken sind diese Geräte sehr nützlich. Außerdem erfassen sie über Kameras oder Sensoren beispielsweise auch kleine Kinder zwischen den Autos, die aufgrund ihrer Größe im Rückspiegel nicht zu sehen sind. So tragen die System zum Schutz von Personen bei und helfen Kollisionen mit anderen Hindernissen zu vermeiden.
    Preis ab
    € 13.89

    Testurteil: SEHR GUT

  • EINPARKHILFE Parkhilfe 4 SENSOREN HINTEN DISPLAY PDC Buzzer Ph4 von MundG Bild 1
    • Einbau im Kofferraum
      Ja
    • Kabellänge vom Beeper bis zur Steuerbox
      600 m
    • Steuerbox
      Ja
    Aus einem Auto heraus lassen sich nicht alle Bereiche um das Fahrzeug herum für den Fahrer einsehen. Neben den toten Winkeln an der Seite zählt auch ein Nahbereich hinter dem Heck in geringer Höhe dazu. Das macht sich besonders beim Einparken bemerkbar. Kleine Hindernisse oder gar Kinder, die hinter dem Fahrzeug stehen und aufgrund zu geringer Größe nicht im Rückspiegel zu sehen sind, kann der Fahrer nicht wahrnehmen. Einparkhilfen wirken diesem Problem entgegen.
    Preis ab
    € 15.99

    Testurteil: OK

  • Lescars LED-Einparkhilfe-Ampel zur Wandinstallation Bild 1
    • Einbau im Kofferraum
      Nein
    • Stromversorgung über
      9V Batterie
    • Steuerbox
      Nein
    Abstände des eigenen Fahrzeugs zu anderen Objekten aus dem Auto heraus richtig einzuschätzen fällt vielen Autofahrern schwer. Somit benötigen sie entweder größere Parklücken, oder jemanden der sie in eine Parklücke einweist. Alternativ kann auf technische Hilfsmittel zurückgegriffen werden. In Garagen ist oft ein besonders dichtes Heranfahren an eine Wand erforderlich. Damit dies optimal ohne Schäden gelingt, kann eine Einparkhilfe für Garagen eingesetzt werden.
    Preis ab
    € 28.90

    Testurteil: OK

  • Funk Einparkhilfe mit Farb-Display und integriertem Pieper  Bild 1
    • Steuerbox
      Ja
    • Anzahl Sensoren
      4 Stück
    • erfassen von Hindernisse ab einer Entfernung
      2 m
    Es gibt verschiedene Möglichkeiten für einen Autofahrer genauere Informationen über die Abstände des Fahrzeugs zu Hindernissen beim Einparken zu erhalten. Hat er einen Beifahrer, kann dieser aussteigen und ihn in eine Parklücke einweisen. In der heimischen Garage kann ein Sensor installiert werden, der ein Signal aussendet, wenn das Fahrzeug auf eine gewisse Entfernung herangekommen ist. Für den mobilen Einsatz bieten sich vor allem Systeme mit am Auto montierten Sensoren an.
    Preis ab
    € 18.99

    Testurteil: SEHR GUT

  • EAL 22010 Laser-Einparkhilfe Bild 1
    • Einbau im Kofferraum
      Nein
    • verstellbare Lautstärke Stufen
      Nein
    • Stromversorgung über
      Stromanschluss/Batterie
    Autofahrer stehen täglich vor der Herausforderung, das Fahrzeug in Parklücken zu manövrieren. Dabei müssen sie das eigene Fahrzeug besonders gut kennen, um abschätzen zu können, wie viel Platz noch zum nächsten Hindernis oder zum anderen Auto vorhanden ist. Besitzer von Garagen müssen üblicherweise noch genauer parken, da diese häufig knapp bemessen sind. Hierbei können Einparkhilfen, die speziell für Garagen entwickelt wurden, den Parkvorgang unterstützen.
    Preis ab
    € 19.99

    Testurteil: GUT

  • Einparkhilfe Rückfahrwarner CM-PDC1 Bild 1
    • Einbau im Kofferraum
      Ja
    • Kabellänge vom Beeper bis zur Steuerbox
      2,8 m
    • Steuerbox
      Ja
    Eine mobile Einparkhilfe kann fest an einem Fahrzeug montiert werden. Dadurch ist sie immer und überall einsatzbereit. Häufig genügt zum Aktivieren das Einlegen des Rückwärtsgangs durch den Fahrer. Anschließend messen verschiedene Sensoren den Abstand zu umgebenden Hindernissen und übertragen diese an ein Modul im Fahrzeuginnern, das die Daten visualisiert. Alternativ können Modelle genutzt werden, die eine Rückfahrkamera beinhalten und den Bereich hinter dem Fahrzeug anzeigen.
    Preis ab
    € 17.99

    Testurteil: GUT

  • Vega Einparkhilfe R4S mit Farb-Display und eingebauten Pieper Bild 1
    • Einbau im Kofferraum
      Ja
    • Kabellänge vom Beeper bis zur Steuerbox
      5 m
    • Steuerbox
      Ja
    Mit dieser Einparkhilfe kommt man in jede Parklücke und das ohne Probleme. Das Display ist extra kleingehalten, damit es platzsparend verbaut werden kann. Die Einparkhilfe wird durch ein akustisches Signal unterstützt, das dem Fahrer ein Hindernis mitteilt. Die Stromversorgung kann direkt mit dem Rücklicht verbunden werden. So geht beim Rückwärtsfahren die Einparkhilfe direkt an.
    Preis ab
    € 18.99

    Testurteil: SEHR GUT

  • Einparkhilfe mit LED Display Funk YMPA LP011 EH-LP011 Bild 1
    • Einbau im Kofferraum
      Ja
    • Steuerbox
      Ja
    • Stromversorgung Volt
      12 Volt
    Um aus einem Auto heraus den Abstand zu anderen Fahrzeugen abschätzen zu können, bedarf es einiges an Erfahrung und generell eines guten Einschätzungsvermögens. Dies ist insbesondere beim Ein- und Ausparken des Autos relevant. Doch manchen Personen fällt es sehr schwer, die Automaße und die Parklückengröße richtig einzuordnen. Eine Parkhilfe kann den Parkvorgang unterstützen, um einen kollisionsfreien Ablauf zu ermöglichen.
    Preis ab
    € 37.99

    Testurteil: SEHR GUT

  • Einparkhilfe mit LED Display Funk YMPA EH-FUNKSW Bild 1
    • Einbau im Kofferraum
      Ja
    • verstellbare Lautstärke Stufen
      Nein
    • Steuerbox
      Ja
    Wer im Fahrzeug eine Einparkhilfe haben möchte, der muss zwangsweise nicht ein Luxusfahrzeug besitzen. Die akustische und optische Einparkhilfe, ist für alle Fahrzeuge nachrüstbar und sorgt somit für ein sicheres und rasches Einparken. Selbst die kleinsten Parklücken werden mit dieser Einparkhilfe kein Problem mehr sein. Im Lieferumfang befindet sich eine ausführliche Montage- und Bedienungsanleitung.
    Preis ab
    € 38.91

    Testurteil: GUT

  • Einparkhilfe Rückfahrhilfe PDC Park System , Display und Buzzer  Bild 1
    • Einbau im Kofferraum
      Ja
    • Steuerbox
      Ja
    • Anzahl Sensoren
      8 Stück
    Um den Abstand von den eigenen Stoßstangen zu einem Hindernis oder anderen Fahrzeug einschätzen zu können, benötigt ein Autofahrer eine gute Kenntnis der Abmessungen seines Autos. Manche Menschen können das gut, vielen fällt es aber auch sehr schwer. Entsprechend kompliziert gestaltet sich dann ein Parkvorgang. Ist eine zwei Person mit dabei, kann diese den Fahrer einweisen und das Parken erheblich erleichtern. Alternativ bietet sich der Einsatz einer Einparkhilfe an.
    Preis ab
    € 26.89

    Testurteil: OK

  • 8 SENSOREN 4 vorne, 4 hinten EINPARKHILFE DISPLAY PDC REGENSCHUTZ Ph8, MundG Bild 1
    • Steuerbox
      Ja
    • Stromversorgung Volt
      12 Volt
    • Anzahl Sensoren
      8 Stück
    Autofahrer müssen täglich das Fahrzeug in Parklücken manövrieren. Je kleiner diese Lücke ausfällt, desto schwieriger gestaltet sich dieser Vorgang. Dabei können Einparkhilfen den Prozess deutlich vereinfachen. Sie zeigen über ein Display das von einer Kamera eingefangene Umgebungsbild an, oder signalisieren akustisch den Abstand zu Hindernissen. So kann der Autofahrer die Situation besser einschätzen und einen kollisionsfreien Einparkvorgang leichter absolvieren.
    Preis ab
    € 26.89

    Testurteil: SEHR GUT

  • Kennzeichen Parksensor Einparkhilfe mit LED Anzeige Bild 1
    • Einbau im Kofferraum
      Ja
    • Lautstärke des Beepers
      78 dB
    • Kabellänge vom Beeper bis zur Steuerbox
      245 m
    Beim rückwärtigen Einparken eines Fahrzeugs in eine Parklücke stehen Autofahrer täglich vor der Problematik, dass sie den Nahbereich hinter dem Auto in geringer Höhe aus dem Wagen heraus nicht einsehen können. So ist ein gutes Einschätzungsvermögen für die Fahrzeuglänge und die Parklückengröße erforderlich. Alternativ kann eine Einparkhilfe genutzt werden, die Aufschluss über den zur Verfügung stehenden Platz gibt.
    Preis ab
    € 26.89

    Testurteil: GUT

  • Einparkhilfe 4 Sensoren mit Lautsprecher Bild 1
    • Einbau im Kofferraum
      Ja
    • Steuerbox
      Ja
    • Stromversorgung Volt
      10,5 16 Volt
    Beim Einparken ist die Sicht des Autofahrers begrenzt und manches Hindernis ist nicht so leicht auszumachen. Insbesondere beim rückwärtigen Einparken ist die Sicht stark eingeschränkt und hinter dem Auto sind kleinere Objekte oder Personen gänzlich unsichtbar, da sich dort ein toter Winkel befindet, der durch die Standard-Spiegel eines Fahrzeugs nicht abgedeckt wird. Hier erleichtert eine Einparkhilfe den Vorgang, da sie den Bereich hinter dem Fahrzeug abdeckt.
    Preis ab
    € 31.07

    Testurteil: OK

  • Valeo 632000 Einparkhilfe Beep und Park mit 4 Sensoren und Buzzer Bild 1
    • Einbau im Kofferraum
      Ja
    • Steuerbox
      Ja
    • Stromversorgung Volt
      12 Volt
    Beim Einparken können Autofahrer leicht Hindernisse übersehen, da die Sicht aus dem Auto heraus nicht die beste ist. Gerade im Nahbereich und besonders hinter dem Auto lassen sich Gegenstände nur schwer oder gar nicht erkennen. Abhilfe kann eine eingebaute Kamera oder eine Einparkhilfe mit akustischer oder visuelle Abstandssignalisierung schaffen. Sie gibt Aufschluss über den tatsächlichen Platz, der zum Rangieren verbleibt.
    Preis ab
    € 45.90

    Testurteil: SEHR GUT

  • Kfz Einparkhilfe PDC AL4 von OCS.tec Bild 1
    • Einbau im Kofferraum
      Ja
    • Stromversorgung Volt
      12 Volt
    • Anzahl Sensoren
      4 Stück
    Der Nahbereich hinter einem Auto lässt sich von einem Autofahrer insbesondere im unteren Bereich mit den vorhandenen Standard-Spiegeln eines Fahrzeugs üblicherweise nicht einsehen. Dies macht sich insbesondere beim rückwärtigen Einparken bemerkbar. Eine Einparkhilfe kann Abhilfe schaffen, da sie diesen Bereich mittels Kamera und Display sichtbar machen oder die Entfernung zu Hindernissen über Sensoren messen und dem Fahrer mitteilen kann.
    Preis ab
    € 40.99

    Testurteil: OK

1  2   weiter

Ratgeber zu Einparkhilfen

Die richtigen Einparkhilfen finden

Aktive und passive Systeme der Einparkhilfen

Wenn man heutzutage von Einparkhilfen spricht, sind meistens die sogenannten aktiven Systeme gemeint. Diese zeigen mit einem ansteigenden Ton dem Fahrer an, wie weit das Hindernis noch entfernt ist. Dabei ist die Idee einer Einparkhilfe keinesfalls neu. Bereits in den 50er Jahren gab es an manchen, meist großen, unübersichtlichen Fahrzeugen, Peilstangen, die dem Fahrer als Orientierungshilfe dienten und die am Heck und an den Seiten des Fahrzeugs angebracht waren. An LKWs fanden sich zudem oft zusätzlich angebrachte Spiegel, die vor allem die toten Winkel des Fahrzeuges beim Rangieren sichtbar machten. Heutzutage ist die Technik natürlich weit darüber hinaus und das Problem wird elektronisch gelöst - auf verschiedene Weise.


Moderne Einparkhilfen - der Grundgedanke

Normalerweise ist eine moderne Einparkhilfe in den Stoßstangen vorne und hinten am Fahrzeug untergebracht. Diese misst automatisch den Abstand zum jeweiligen Hindernis vor beziehungsweise hinter dem Fahrzeug. In der Regel ertönt ein Signal, welches mit der Annäherung zum Hindernis in Rhythmus des Intervalls und Höhe oder Lautstärke des Tons anwächst. Rangiert der Fahrer also in einer angemessenen Geschwindigkeit, kann er so ziemlich genau abschätzen, wie weit das Hindernis noch entfernt ist. Die Entfernung wird quasi in ein akustisches Signal umgewandelt und der Fahrer fährt nicht mehr nur nach Sicht, sondern auch nach Gehör. Das mag gerade am Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig sein, ist aber schnell in der intuitiven Fahrweise internalisiert.

Akustische und optische Signale moderner Einparkhilfen

Natürlich gibt es die modernen Einparkhilfen in verschiedenen Ausführungen, die entweder nur auf das akustische Signal ausgerichtet sind oder dieses zusätzlich durch optische - neben der Sicht - Signale unterstützen. So gibt es Systeme, die zum aufsteigenden Ton auch noch ein LED-Signal, welches sich am Armaturenbrett befindet, aufleuchten lassen und deren Lichter ebenfalls mit der Annäherung zum Hindernis schneller beziehungsweise heller aufleuchten. Dies ersetzt allerdings nicht die Sicht aus dem Fenster oder des Rückspiegels des Fahrzeugs. Diese optische Anzeige ist lediglich eine weitere Hilfe. Bei Kleintransportern oder LKWs, die über kein Rückfenster und damit über keine mehr oder weniger freie Sicht nach hinten verfügen, können zudem noch eine oder mehrere Kameras im Heck des Fahrzeugs eingebaut werden, die ein Bild auf einen am Armaturenbrett installierten Bildschirm projizieren. Anstelle des Rückspiegels schaut der Fahrer also auf den Bildschirm, um zu sehen, was hinter dem Fahrzeug geschieht.

Ultraschall oder Radar?

Grundsätzlich gibt es zwei Arten, wie der Abstand nach hinten beziehungsweise nach vorne vom Fahrzeug aus gemessen wird. Entweder, das System der Einparkhilfe basiert auf der Ultraschalltechnik, oder es wird von einem Radar unterstützt. Auch wenn der Grundgedanke derselbe ist - nämlich eine funkübertragene Messung des Abstands zum Hindernis - haben beide Systeme ihre Vor- und Nachteile. Der Nachteil des Ultraschallsystems ist, dass es mehrerer Sensoren braucht, die sichtbar, wenn auch unauffällig in die Stoßstange montiert werden müssen. Dabei gilt, dass je breiter das Fahrzeug ist, umso mehr Sensoren braucht es. Bei einem radarunterstützten System hingegen, kann ein Sensor innerhalb der Stoßstange eingebaut werden, das die Radarwellen auch durch die Stoßstange hindurch funktionieren. Der Nachteil beim Radar liegt allerdings darin, dass starker Regen, der an der Stoßstange abfließt, vom System irrtümlicherweise für ein Hindernis gehalten werden kann. Das kann dem Ultraschall nicht passieren. Allerdings ist das Ultraschallsystem in der Regel etwas kostenintensiver.

Einparkhilfen nachrüsten

Es gibt natürlich auch elektronische Einparkhilfen zum Nachrüsten. Nicht jeder kann sich einen Neuwagen leisten, muss deshalb aber nicht auf eine moderne Einparkhilfe verzichten. Man kann relativ preiswert Einparkhilfen mit den oben beschriebenen Eigenschaften am Fahrzeug nachrüsten lassen - oder selber einbauen. Allerdings benötigen selbst professionelle Mechaniker einige Stunden dafür. Die Stoßstangen müssen in jedem Fall abmontiert werden und die Einparkhilfe muss fachgerecht installiert werden, da sie sonst fehlerhaft arbeitet und damit obsolet wird. Für einige hundert Euro - inklusive dem System - ist die fachgerechte Montage aber bei den meisten Fahrzeugen kein Problem. Bei Fahrzeugen aus den 80er und 90er Jahren kann es schon mal etwas kniffliger werden, ist aber ebenfalls möglich. In jedem Fall aber gilt - die Einparkhilfe ist eine Hilfe, kein Garant für ein sicheres und schnelles Einparken. Sollte ein Schaden entstehen, kommt die Versicherung nicht für die kosten auf, nur weil es eine Einparkhilfe am Fahrzeug gibt.