experten-test.de  ⇒   ⇒   ⇒   ⇒ Korg TR TAKT TRITON TAKTILE MIDI Controller-Keyboard

Korg TR TAKT TRITON TAKTILE MIDI Controller-Keyboard

Korg TR TAKT.-49 TRITON TAKTILE MIDI Controller-Keyboard (49-Key, USB) Bild 1 Korg TR TAKT.-49 TRITON TAKTILE MIDI Controller-Keyboard (49-Key, USB) Bild 2 Korg TR TAKT.-49 TRITON TAKTILE MIDI Controller-Keyboard (49-Key, USB) Bild 3
Korg TR TAKT.-49 TRITON TAKTILE MIDI Controller-Keyboard (49-Key, USB) Bild 1

Korg TR TAKT TRITON TAKTILE MIDI Controller-Keyboard

Das TR TAKT.-49 TRITON TAKTILE Controller-Keyboard von Korg wurde speziell für den Einsatz in der MIDI-Musikproduktion entwickelt. Mit den 49 Tasten, die einer Klaviertastatur nachempfunden wurden, lassen sich verschiedenste Melodien in eine Musiksoftware einspielen. Das Controller-Keyboard wird dazu über einen USB-Anschluss mit einem Computer verbunden und überträgt dann alle relevanten Daten über diese Schnittstelle. Durch die Verbindung lässt sich auch die Transportsteuerung der Software vom Controller aus steuern.

Testurteil: SEHR GUT

Testbericht: Korg TR TAKT TRITON TAKTILE MIDI Controller-Keyboard

Angebote
Amazon
ab 337,72 €
Conrad Electronic DE
ab 349.00 €zzgl. 5.95 Versand
music-town.de
ab 339.00 €
Neben den Pianotasten verfügt das Controller-Keyboard auch noch über 16 Drum-Pads zur Einspielung von Schlagzeug-Sequenzen. Außerdem stehen zwei Räder zur Steuerung des Pitchbend- und Modulationseffekts direkt beim Einspielen zur Verfügung. Über acht Drehregler und acht Fader lassen sich genauso viele Spuren vom Controller aus ansteuern, ohne zur Bearbeitung an den Computer wechseln zu müssen. Außerdem verfügt der Controller über ein eingebautes Display und weitere Tasten zur Ansteuerung verschiedener Optionen.

Produktdetails

Anzahl Transportbuttons 7 Stück
Anzahl Drehregler 8 Stück
Anzahl Tasten 49 Stück
Abmessungen (L x B x H) 75 x 8,3 x 29
geeignet für MIDI Einspielung
Anzahl Fader 8 Stück
Anzahl Drum Pads 16 Stück
Gewicht 3800 Gramm

Vor- und Nachteile

Vorteile
  • USB-Schnittstelle zur Verbindung mit einem Computer
  • 16 Drum-Pads
  • 49 Klaviertasten
  • 8 Drehregler
  • 8 Fader
  • Pitchbend- und Modulationsrad
Nachteile
  • kein voller Tonumfang wie beim Klavier durch die Tasten

Preisentwicklung