experten-test.de  ⇒   ⇒   ⇒ Pilzbekämpfung

Pilzbekämpfung Test, Testberichte und Angebote (40)

Die richtigen Pilzbekämpfung finden

Besonders im Frühjahr steigt die Gefahr von Pilzbefall im Garten. Es kann ein echter und falscher Mehltau auftreten, wie auch Grauschimmel, Kraut- und Braunfäule, oder Sternrußtau, und viele mehr. Eine rechtzeitige Vorbeugung ist sinnvoll, da in den meisten Fällen ein späteres Behandeln wegen zu langer Wartezeit oder schon vorhandenem Schaden nicht mehr möglich ist.


Pilzbekämpfung-Was ist zu beachten?


Ein Pilzbefall des Blattgemüses muss bekämpft werden. Das hat auch den Vorteil, dass eine Ertragsoptimierung möglich ist, da auf den kompletten Boden geachtet wird und dieser geschützt und geerntet wird. Durch ein Untersehen von Knoblauch wird ein Großteil der Pilzschädigung verringert. Die Knoblauchfrucht gibt es zum Kaufen und wird in ihre Einzelteile zerlegt. Die Zehen werden dann zum Schutz gegen die Pilze in die Nähe der Pflanzen, in die Erde gesteckt. Durch den ausströmenden Duft wird der Pilzbefall reduziert beziehungsweise verhindert und im Frühjahr kann sogar Knoblauch geerntet werden.
1  2   weiter

Ratgeber zu Pilzbekämpfung

Die richtigen Pilzbekämpfung finden



Welche Mittel gibt es zur Pilzbekämpfung?


Größere Flächen mit Pilzbefall, ab etwa 1600 Hektar können mit einer Mischung aus Rapsöl, Emulgator, und Spurenelementen in Acetatform, sowie Netzschwefel und Wasser bekämpft werden Dieses Mittel gibt es fertig im Handel zu kaufen. Kleinere Flächen können mit einem Pilzfrei-Spray, der Mehltau und Sternrußtaubeinhaltet, behandelt werden. Ein flüssiges Universalmittel ist ein Kontakt- und systemisches Fungizid gegen Pilzkrankheiten und schützt vor pilzlichen Krankheiten an Pflanzen, Obst und Gemüse. Ein spezielles Kupfer-Granulat beugt einem Pilzbefall vor und nur Esslöffel für jede Pflanze verhindert ein Auftreten der Erkrankung.

Hersteller der Mittel


Ein bekannter Hersteller für Mittel zur Pilzbekämpfung ist Combo. Er bietet sowohl für die Anwendung im Garten als auch im Gewächshaus geeignet Mittel an. Ein voll systemisches Fungizid-Konzentrat mit dem Wirkstoff Difenoconazol wirkt bei über dreißig Kulturen zuverlässig Ein weiterer namhafter Hersteller ist Ceraflor und bietet mit dem wasserdispergierbares Granulat ein Gieß- beziehungsweise Spritzmittel gegen Wurzelfäule und Welkepilze sowie falsche Mehltaupilze an. Das Produkt ist nicht bienengefährlich und der voll systemische Wirkstoff wird von Wurzeln und Blättern aufgenommen und in der Pflanze nach oben und unten geleitet und wirkt anregend. Das Produkt von Neudorff gibt Gemüse, Wein und Zierpflanzen einen umweltschonenden Schutz vor Echten und falschen Mehltaupilzen sowie vor Schorf an Kernobst. Die meisten Mittel können ohne Schwierigkeiten im Haus- und Kleingartenbereich angewendet werden. Zudem verfügt jedes Produkt über eine ausführliche Gebrauchsanleitung, sodass auch Einsteiger keine Schwierigkeiten haben.

Fazit


Einem Pilzbefall kann vorgebeugt werden und ist es schon zu spät, gibt es zahlreiche Mittel am Markt, welche den Pilz bekämpfen. Ein Kauf lohnt sich in jedem Fall und selbst ein Laie kommt mit der guten Beschreibung, die sich meist auf der Verpackung des Produkts befindet gut zu Recht.